Industrie- und Handelskammer, Offenbach am Main

Das Verwaltungsgebäude für die Industrie- und Handelskammer Offenbach markiert mit seiner signifikanten Stirnseite den Beginn des Innenstadtbereichs während die Westfassade die Bauflucht und Traufhöhe der Nachbarbebauung aufnimmt. Über einen leicht erhöhten Vorplatz erreicht der Besucher den Haupteingang an der Frankfurter Straße. Hier zeigt sich das Gebäude offen und dynamisch. Die Auskragung definiert den Hauptzugangsbereich und stellt einen Bezug zum gegenüberliegenden Ledermuseum her. Großer Saal sowie Sitzungs- und Seminarbereich sind direkt vom Foyer aus erreichbar. Der Entwurf repräsentiert die IHK Offenbach angemessen als dynamische und zukunftsorientierte Organisation.