Institut für technische Kernphysik der TU Darmstadt (Projekt)

Unser Konzept für die Hüllflächensanierung des Institutsgebäudes von 1960 sieht eine zeitgemäße Interpretation der ursprünglichen Entwurfsidee vor: Eine Natursteinverkleidung aus dunklem Basalt übersetzt mit ihren natürlichen Schattierungen und dem unregelmäßigen Fugenraster die Lebendigkeit der kleinteiligen Keramikfassade in ein dauerhaft wertiges Material. Aussenbündig gesetzte Fensterbänder unterstreichen den volumenhaften Charakter der einzelnen Baukörper. Die gestaltprägenden auskragenden Sonnenschutzelemente werden erneuert und entsprechend den Anforderungen an den sommerlichen Wärmeschutz optimiert.
ansicht_sw.jpg